~ drama blog ~

gebloggte drama impressionen

Samstag, 26. Januar 2008

Proposal Daisakusen

Proposal Daisakusen ist ein rührendes Drama, in dem unmögliches wahr wird. So bekommt Iwase Ken (Yamashita Tomohisa) in seinem Leben eine zweite Chance. Als Gast bei der Hochzeit seiner besten Freundin und zugleich großen Liebe namens Yoshida Rei hat man es nicht leicht. Und immer wieder bereut er es, dass er in all den Jahren zuvor nie den Mut gehabt hat ihr zu gestehen, dass er sie liebt. Bei einer Bildershow der vergangenen Jahre wird Ken klar, wieviele Möglichkeiten er gehabt hätte und er betet zu Gott, dass er ihm noch eine zweite Chance gibt. Als ein Mann auftaucht und sich ihm als Fee der Kirche vorstellt, weiß Ken zuerst nicht, ob er vielleicht doch durchgedreht ist. Doch Ken ergreift die Chance, glaubt dem seltsamen Mann und tut, was er sagt. Mit seiner „Halleluja Chance!“ wird Ken zurück in die Zeit gezogen, in der das Bild gemacht wurde und darf so seine damaligen Fehler ausbessern. Die Fee erwähnte, dass er die Zukunft ändern könnte, wenn er in der Vergangenheit eingriff. Und so setzte Ken alles daran die Liebe von Rei zu gewinnen. Gemeinsam mit seinen Freunden erlebt er so nochmal seine Schulzeit und erkennt, wie wenig Macht er auf das Schicksal hat.
So darf Ken immer wieder in die Vergangenheit reisen und versuchen Rei für sich zu gewinnen.

Proposal Daisakusen gehört zu meinen Lieblingsdramen. Nicht nur, dass man von jeder Episode mitgerissen wird, sondern auch die Verzweiflung, die sich in einem selbst von Episode zu Episode aufbaut macht das Drama einmalig. Ken bekommt immer wieder die Chance in die Vergangenheit zu reisen und obwohl man denkt, er ändert nichts, verändert sich Stück für Stück immer wieder etwas.
Die Fee hat mich persönlich besonders amüsiert, da sie absolut nicht das darstellt, was man sich unter einer Fee vorstellt. Auch die guten Freunde von Rei und Ken sind liebenswert und spielen eine große Rolle, da sich selbst im Leben dieser etwas verändert, wenn Ken in die Fotos schlüpft.
Ich liebe nicht nur die Schauspieler, sondern auch die gesamte Handlung. Trotz der vielen Verzweiflung war es immer wieder schön eine weitere Folge zu sehen, die sowohl am Ende als auch am Anfang die hübsche Hochzeit Reis zeigt. Alle Daumen hoch für das Drama, man muss es wirklich einmal gesehen haben!
Wer sich für Musik begeistert sollte auch das Lied „Chiisana Koi no“ von Mongol800 einmal gehört haben. Es ist ein mitreißendes, altes Lied, das die Gefühle von Ken perfekt vermittelt.

Die "Gute Fee" der Serie

Iwase Ken, von Rei liebevoll Kenzo gennant

Das Brautpaar Rei und Tada-san

Die Fotos, in die Ken immer schlüpft...

Labels: , , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite