~ drama blog ~

gebloggte drama impressionen

Donnerstag, 3. Januar 2008

LIAR GAME

Da ich mal wieder zu viele koreanische Dramen gesehen hatte, die manchmal etwas schwer im Magen liegen mit ihrer gefühlsbetonten Art, war es für mich mal wieder Zeit für etwas japanisches. Meine Wahl fiel auf LIAR GAME, ein Drama, das Spannung versprach:

Eines Tages erhält Kanzaki Nao, ein sehr ehrliches und vor allem sehr naives Mädchen, eine Millionen Yen mit der Information, sie wäre dazu ausgewählt worden am sogenannten LIAR GAME teilzunehmen. Das Ziel dieses Spiel ist es, andere Kandidaten um deren 1 Mio. zu betrügen. Am Ende des Spiels muss man sein Geld wieder zurück geben und wer etwas erbeutet hat, darf es behalten, wer seine Mio. nicht mehr hat, sitzt auf einmal auf 1 Mio. Yen Schulden.
Als Kanzaki erfährt, dass ihr ehemaliger Lehrer ihr Gegenspieler ist, ist sie erleichtert und wendet sich an ihn. Er bietet ihr an, ihr Geld auf eine Bank zu bringen, wo es sicher ist, aber das ist natürlich nur ein Trick, auf den die Naive Kanzaki leicht reinfällt.
Um ihre Millionen betrogen, sucht sie Hilfe bei dem professionellen Betrüger Akiyama Shinichi, der bereits Firmen um ihr Vermögen gebracht hat...

Dieses Drama kam zur Abwechslung mal ganz ohne Gefühlsduselei aus, weil sie sie auch gar nicht nötig hatte. Es war spannend genug, mitzuverfolgen, wie die Menschen sich gegenseitig Betrügen und es hat mir Spaß gemacht, mitzuraten, was für eine Strategie wohl jeder verfolgt. Es war bewundernswert, wie clever Shinichi war und fast zum Schreien, wie naiv im Gegensatz dazu Nao sich benahm.
Die Serie ist in sehr unnatürlichen Farben gehalten und die Kameraeinstellungen haben mir manchmal Kopfschmerzen bereitet, wenn etwa ganz nah an einen Fernseher rangezoomt wurde (kann aber auch daran gelegen haben, dass ich dieses Drama nur in schlechter Qualität als Onlinestream geschaut habe). Auch die Musik ist ungewöhnlich, aber dennoch sehr passend und gut gemacht. Im gesamten hatte ich das Gefühl, ich hätte mehr ein Kunstwerk betrachtet, als einfach nur eine Serie.
Es ist jetzt nicht das Drama, das den tiefsten Eindruck bei mir hinterlassen hat und an das ich immer wieder denken werde, aber es war auf jeden Fall Wert, es einmal gesehen zu haben.

Wer kann bei soviel Geld noch einen klaren Kopf behalten?

Aber zum Glück gibt es ja nette Lehrer, die sich um sowas kümmern.

Der Betrüger und das naive Mädchen.

Können sie gemeinsam das Geld zurückbekomen?

LG, yummy

Labels: , , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite