~ drama blog ~

gebloggte drama impressionen

Samstag, 5. Januar 2008

Delightful Girl Choon Hyang



Hallo! Ab und zu werde auch ich eine kleine Kritik und Empfehlung hier abgeben, um Yummy zu unterstützen und Dramen aufzulisten, die sie vielleicht noch nicht gesehen hat. Meine erste Dramakritik ist „Delightful Girl Choon Hyang“.

Ich habe lange Zeit gezögert weitere koreanische Dramen zu sehen, da ich meistens enttäuscht wurde und mich mit den Namen nicht zurechtfand. Aber nach „My Girl“ war meine Sucht geweckt und ich arbeitete mich weiter durch K-Dramen und landete bei Delightful Girl Choon Hyang, weil ich dort einige Schauspieler schon kannte.

In der 17-teiligen Serie dreht sich alles um Choon Hyang, die neben der Schule einige Jobs hat, um Geld zu verdienen. Sie ist überall sehr beliebt, da sie ein fleißiger Mensch ist und einen guten Charakter hat. Eines Tages kommt Mong Ryong an die Schule von Choon Hyang. Als kleiner Rebell und unartiger Junge fällt er überall auf und so wird auch die weibliche Hauptperson auf ihn aufmerksam. Als Mong Ryong eines Nachts betrunken bei der erkälteten Choon Hyang einschläft und am nächsten Morgen von den Eltern gefunden wird, entstehen die wildesten Gerüchte an der Schule und die Schulleitung sieht sich gezwungen, die beiden zu verweisen. Um dieses Übel zu verhindern beschließt Choon Hyang Mong Ryong zu heiraten. Sie einigen sich darauf in Zukunft sofort die Scheidung einzureichen, sobald der Ehepartner seine Liebe findet.
Choon Hyang und Mong Ryong leben in einem Haus, sind sich immer nahe und treffen doch auch andere Menschen. Die Tragödie beginnt, also Chae Rin, Mong Ryongs erste Liebe, beginnt sich für ihn zu interessieren und sich Choon Hyang bereits in ihren Mann verliebt hat. Doch auch Mong Ryong bekommt einen Rivalen, den Vorsitzenden von Dodo Enterprises, Hak Do. Sowohl Hak Do als auch Chae Rin halten das Drama spannend und es bleibt stets offen, ob Mong Ryong und Choon Hyang zusammen kommen.

Mir hat an dem Drama nicht nur der Hauptdarsteller gut gefallen. Es war ein ereignisreiches Drama und ich hatte nie das Gefühl, dass sich etwas wiederholt. Neben den grandiosen Hauptdarstellern muss man auch Mong Ryongs Vater loben, der wieder eine großartige Leistung bringt.
Die Musik in dem Drama ist – ähnlich wie bei My Girl – sehr zu empfehlen. Man wird mitgerissen von der Leidenschaft und bekommt auch oft etwas zu lachen, wenn die energische Choon Hyang ihre Wut an Mong Ryong auslässt. Auch wenn das Ende zu extrem ist und ein ewiger Leidensweg herrscht, bin ich zufrieden mit dem was passiert. Es ist auch zu empfehlen das Ende von My Girl nochmal zu sehen, wenn man dieses Drama gesehen hat, es wird plötzlich viel lustiger!
Empfehlen kann ich es jedem Romantiker, der bereits My Girl gemocht hat und der Jae Hee alias Mong Ryong gern hat.

Das Drama ist mit 17 Episoden abgeschlossen. Man findet die Serie auch unter dem Namen "Sassy Girl, Choon Hyang".


Hochzeit von Choon Hyang und Mong Ryong

Dodo in einer verzwickten Lage


Krisensitzung mit Freunden

Mong Ryong und seine erste Liebe Chae Rin

Labels: , , , ,

1 Kommentare:

  • Am/um 5. Januar 2008 15:26 , Blogger yummy meinte...

    Eine wirklich sehr schöne Kritik :D Das Drama steht schon lange auf meiner "watch"-list, aber irgendwie hab ich es bei d-addicts nicht gefunden, weil ich immer nach "sassy girl" gesucht hab *selbst-hau*. Aber da es vom selben Regisseur wie bei "My Girl" ist, muss ich es auf jeden Fall sehen. Außerdem will ich Jae Hee unbedingt mal in einem guten Drama sehen (war von Witch Amusement so enttäuscht -.-).

    Vielen Dank Honey für die tolle Kritik ^__^

     

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite